Der Schulsanitätsdienst stellt sich vor

Spezialitäten für blutende Nasen und verstauchte Knöchel!

Seit Februar 2010 haben wir einen Schulsanitätsdienst an unserer Schule. Dabei werden wir vom Jugendrotkreuz unterstützt.

Zurzeit sind 32 Schulsanitäter/innen (Kl- 8-10) bereit, im Falle eines (Un-) Falles sofort „erste Hilfe“ zu leisten.

Dazu werden jedes Jahr zuverlässige und verantwortungsvolle Schüler/innen gesucht, die bereit sind, regelmäßig Dienst an der FNR zu machen.

Auf den ersten Einsatz vorbereitet wird man durch eine fundierte Ersthelferausbildung (theoretisch und praktisch) so, dass man mit den neuesten Maßnahmen und Regeln vertraut ist.

Was können Schulsanitäter/innen konkret?

  • Erste Hilfe leisten bei Unfällen und Erkrankungen im Schulalltag
  • (Mit-) Übernahme der Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes
  • Wartung des Sanitätsmaterials und des Sanitätsraumes
  • Erste Hilfe Kenntnisse laufend auffrischen und trainieren
  • Gefahrenquellen in der Schule nennen und zur Beseitigung beitragen
     

Jeden Schultag haben immer zwei Schulsanitäter Bereitschaftsdienst. Wenn irgendwo in unserer Schule etwas passiert, kann der Schulsanitätsdienst (SSD) über das Handy gerufen werden.

Der/ die Patient/in wird dann, falls nötig, in unserem Sanitätsraum behandelt und versorgt.

Alle Einsätze werden im sogenannten Verbandbuch dokumentiert. Natürlich gilt für alle das Begot der Schweigepflicht.

Ein weiteres Einsatzgebiet des Schulsanitätsdienstes sind Veranstaltungen, wie z.B. Schulfeste, Tag der offenen Tür, Theateraufführungen, Sportveranstaltungen und Sportfeste!

 

Ansprechpartnerinnen: 

Frau Daldrup und Frau Gäth

JUNI 2022

Erste-Hilfe-Kurs für SchülerInnen der FNR

Endlich war es wieder soweit und an der FNR  konnte  ein Erste-Hilfe-Kurs durchgeführt werden. In diesem Halbjahr qualifizierten sich 11 SchülerInnen und auch SporthelferInnen dazu, den Kurs zu absolvieren. Neben dem Üben des Anlegens von Verbänden bei Wunden und dem Versorgen von verunfallten Personen mit größeren Verletzungen oder akuten Symptomen, wurden die SchülerInnen auch in der Herz-Lungenwiederbelebung geschult.

Einige Eindrücke wurden festgehalten.Am Ende gibt es ein offizielles Zertifikat für den ErsthelferIn vom Deutschen Roten Kreuz.